Fünf­te Rad­tour

Wie im­mer am letz­ten Frei­tag im Mo­nat hat die In­itia­ti­ve “Ra­deln für Ib­ben­bü­ren” zur Fahr­rad­de­mo für si­che­re und ein­fa­che Rad­we­ge ein­ge­la­den.

Auch am 29. Juli 2022 sind fast 40 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger dem Auf­ruf der In­itia­ti­ve ge­folgt. Um 17:30 Uhr setz­te sich die Fahr­rad­de­mo in Be­we­gung und um­kreis­te das Rat­haus, zwei­mal die In­nen­stadt und zwei­mal die Kreis­ver­keh­re an der Müns­ter­stra­ße.

Im An­schluss der Ver­an­stal­tung blei­ben noch vie­le Teil­neh­mer und Ver­tre­ter des ADFC am Ziel der Demo und tau­schen ihre Er­fah­run­gen und Mei­nun­gen aus. Für die nächs­te Demo am 26. Au­gust 2022 ha­ben die In­itia­to­ren der Demo zahl­rei­che An­re­gun­gen mit­ge­nom­men.

Wir stö­ren nicht den Ver­kehr, wir sind der Ver­kehr!

Un­ser Mot­to

Die Au­to­fah­rer muss­ten sich an man­chen Stel­len et­was ge­dul­den, da un­se­re De­mons­tra­ti­on eben­falls die für alle Ver­kehrs­teil­neh­mer vor­ge­se­he­ne Fahr­bahn nutz­te und mit ca 15 km/h un­ter­wegs war. Ein schö­nes Er­leb­nis aus der Sicht der Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer.

Aus der Sicht der In­itia­ti­ve gibt es kei­nen Grund mehr, dass die Stadt Ib­ben­bü­ren sich bei der Ver­bes­se­rung der Fahr­rad­in­fra­struk­tur so zu­rück hält wie in den letz­ten Jah­ren. Die Zei­chen ste­hen ein­deu­tig auf Ver­kehrs­wen­de!

Un­ser Bun­des­mi­nis­ter für Di­gi­ta­les und Ver­kehr, Vol­ker Wis­sing, hat im Juli 2022 die Bro­schü­re “Ein­la­den­de Rad­ver­kehrs­net­ze” ver­öf­fent­licht und spricht da­mit di­rekt die Pla­ner von Rad­we­gen, also auch das Stra­ßen­bau­amt und den Rat der Stadt Ib­ben­bü­ren, an. Wenn der Bun­des­mi­nis­ter in der Bro­schü­re schreibt:

Fahr­rad­fah­ren ist heu­te im­mer noch oft mit be­ängs­ti­gen­den Si­tua­tio­nen und Er­leb­nis­sen ver­bun­den.

Vol­ker Wis­sing, Bun­des­mi­nis­ter, MdB (FDP)

, dann ist die Si­tua­ti­on für Rad­le­rin­nen und Rad­ler mehr als schlecht und es scheint aku­ter Hand­lungs­be­darf zu be­stehen. Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Di­gi­ta­les und Ver­kehr (BMDV) hat da­her das Fi­nanz­hil­fe-Son­der­pro­gramm „Stadt und Land“ auf­ge­legt und stellt bis 2023 bis zu rund 657 Mil­lio­nen Euro be­reit.

Die In­itia­ti­ve “Ra­deln für Ib­ben­bü­ren” so­wie der ADFC for­dert die Po­li­tik und die Ver­wal­tung auf, end­lich “die Schüp­pe in die Hand zu neh­men”, end­lich das Mo­bi­li­täts­kon­zept 2035+ um­zu­set­zen, die Bro­schü­re “Ein­la­den­de Rad­ver­kehrs­net­ze” zu be­ach­ten und sich nicht län­ger hin­ter an­geb­li­chen Ver­wal­tungs­vor­schrif­ten zu ver­ste­cken.

Der Bun­des­mi­nis­ter für Di­gi­ta­les und Ver­kehr zeigt in sei­ner Bro­schü­re wie es geht! Mit Text, Bil­dern und fi­nan­zi­el­ler Un­ter­stüt­zung.

Schreibe einen Kommentar